Kreis_rot
Henry_Moore_Angles_rgb_300

Henry Moore

Plasters

9.4. - 9.10.2016

Gipsskulpturen gelten häufig nur als Vorstufe zu einer Arbeit in Bronze. Auch Henry Moore zerstörte anfangs viele seiner Gipsplastiken. Doch später bewahrte er sie als eigentliche "Originale" auf und führte einige Werke sogar nur in Gips aus. Aufgrund der Empfindlichkeit des Materials ist dieser Teil von Moores Oeuvre bisher kaum außerhalb Großbritanniens ausgestellt worden und wird nun mit Unterstützung der Henry Moore Foundation erstmals in Deutschland gezeigt.

VORSCHAU

AKTUELL

Ausstellungen

 

Sammlung

 
Das Von der Heydt-Museum Wuppertal widmet dem bedeutendsten britischen Bildhauer der Gegenwart Tony Cragg (geb. 1949) die erste umfassende Retrospektive. Die Ausstellung gibt auf drei Etagen einen Überblick über das gesamte Schaffen, von Craggs Studienzeit bis zu aktuellen Werken aus dem
Jahr 2015.
 
Der Künstler zeigt Skulpturen, Zeichnungen und Druckgrafiken ebenso wie Arbeiten, die bisher noch nie ausgestellt wurden. In Themenräumen entfaltet sich die vielseitige Entwicklung des Bildhauers, in denen die Materialvielfalt
(u. a. Plastik, Glas, Fotografie, Druckgrafik, Zeichnung, Aquarell, Bronze, Gips, Edelstahl) eine große Rolle spielt. Ein weiteres Thema sind die Werkgruppen, die die Beziehung von natürlichen und künstlichen Formen und Strukturen untersuchen (u. a. Stapelarbeiten, Vessels and Cells, Early Forms, Rational Beings oder auch die früheren Wandarbeiten aus Plastik).
 
In fast jeder Großstadt der Welt befindet sich ein Werk von Tony Cragg. Der Künstler hat nahezu alle wichtigen Ehrungen bekommen, die es weltweit gibt, sei es den Turner-Preis, den Praemium Imperiale oder die Ernennung zum Chevalier des Arts et des Lettres. Er hatte Ausstellungen im Pariser Louvre, dem Chicagoer Art Institute und der Londoner Tate Gallery. Seit den 1970er Jahren lebt und arbeitet Tony Cragg in Wuppertal.
 
Cragg, bis 2013 Rektor der Kunstakademie Düsseldorf, zeigt zudem eine Auswahl seiner Werke im Skulpturenpark Waldfrieden, den er in seiner Wahlheimat Wuppertal 2008 eröffnete. Der Besuch des Von der Heydt-Museums und des Skulpturenparks Waldfrieden lässt sich gut an einem Tag miteinander verbinden.
 
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Verlag Buchhandlung Walther König mit Texten von G. Celant, D. Davettas, L. Cooke, U. Wilmes, C. Lampert, P. Schjeldahl, T. McEvilley, G. Finckh, J. Wood, 472 S., ca. 558 Abbildungen, Hardcover, Museumsausgabe 38 €

Tony Cragg

Parts of the World


Retrospektive

19.4. - 14.8.2016

Brennscheidt
KMV
Ermöglicht durch:
Bildnachweis:
Tony Cragg
Versus, Bronze, 2012
Runner I, #02, Plastik, 1985
Caught Dreaming, Bronze, 2006
Castor & Pollux, Holz, 2015
Caldera, Bronze, 2008
Fotos: Michael Richter
alle © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

 
Henry Moore, Angles, 1979,
© Henry Moore Foundation

BEGLEITPROGRAMM
ZUR AUSSTELLUNG

 
Caught_Dreaming_235
Kastor___Pollux_235
Tony_Cragg_Caldera_rgb_300
Webhead_Cragg 5

AKTUELL

SPark_Logo_Final_300
Mit dem Skulpturenpark Waldfrieden hat Tony Cragg ein Ausstellungszentrum für zeitgenös- sische Skulptur geschaffen. Innerhalb des weitläufigen Parkgeländes werden bedeutende Werke der Bildhauerei als Teil einer umfang- reichen Skulpturensammlung sowie in Wechselausstellungen präsentiert. Der im Jahr 2008 eröffnete Skulpturenpark ist weltweit eines der größten Künstlermuseen.
 
Besucher der Tony Cragg-Ausstellung im Von der Heydt- Museum erhalten gegen Vorlage ihrer Eintrittskarte einen Preisnachlass von 4 € auf den Eintrittspreis des Skulpturenparks Waldfrieden und umgekehrt. Dieses Angebot gilt nur für Einzelbesucher, die beide Museen am selben Tag besichtigen, und ist nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar.
Skulpturenpark-Waldfrieden.de
Runner_I__02_rgb_part235
Vorwerk_4c
Coroplast_RGB_200pix
Logo_4c
EDE_quer_Kontur__Konvertiert_
NRW_MFKJKS_RGB
union_jack_2
Öffnungszeiten
 
Von der Heydt-Museum
Degas & Rodin

DI+MI 11-18 Uhr
DO+FR 11-20 Uhr
SA+SO 10-18 Uhr
MO geschlossen
 
Terry Fox
und Lutz Fritsch

DI-SO 11-18 Uhr
DO 11-20 Uhr
MO geschlossen
 
Von der Heydt-Kunsthalle
DI-SO 11-18 Uhr
MO geschlossen
 
Die Sammlung wird
zurzeit nicht gezeigt