VORSCHAU

AKTUELL

Ausstellungen

 

Sammlung

 
Von Köln bis Bonn, von Koblenz bis Bremen, von der Arktis bis zur Antarktis reichen Lutz Fritschs skulpturale Setzungen im Außenraum, markieren besondere Orte, oder lassen Unbeachtetes Bedeutung gewinnen.
Seit 1978 beschäftigt sich Lutz Fritsch (geb. 1955) mit der Linie, ihrer Ausdehnung, ihrer Erscheinung, ihrem Ort auf dem Papier und an der Wand. Kennzeichnend für seine künstlerische Arbeit ist die einerseits intuitive, andererseits analytische Auseinandersetzung mit dem Raum, die ihren Ausdruck findet in Skulptur, Zeichnung und Fotografie. Sein Interesse ist, Strukturen zu verändern, andere Räume zu bilden sowie neue Bezugssysteme und Orientierungspunkte zu setzen.

Lutz Fritschs Skulptur "Rheinorange" (1992) markiert als künstlerische Landmarke im Ruhrgebiet die Mündung von Rhein und Ruhr in Duisburg. Die zweiteilige Skulptur "Standortmitte" (2008) steht leuchtend rot als weithin sichtbares Zeichen in Köln und Bonn, lässt Raum und Zeit, Ferne und Nähe, Anfang und Ende und den Raum zwischen den Polen erlebbar werden. Sein außergewöhnlichstes Projekt ist sicher die "Bibliothek im Eis" (2005) in der Antarktis, die als Ort der Kultur einen Gegenpol zu der weißen Weite des ewigen Eises setzt.  
 
In unserer Ausstellung wird durch Wandarbeiten, Objekte, Arbeiten auf Papier, Künstlerbücher und Fotografien ersichtlich, dass der Bildhauer Lutz Fritsch von der Zeichnung ausgeht. Das weiße Blatt suggeriert hier den unendlichen Raum; durch die Wandarbeiten wird der Innenraum zum Spannungsfeld, Farbflächen werden zu Farbräumen und  Linien zu Bewegungsspuren. Im Kleinen lösen diese Setzungen aus, was im Außenraum im Großen erlebbar wird.

Lutz Fritsch

Cosmos

9.10.2016 - 26.2.2017

Lutz Fritsch
Wuppertaler Parameter, 2014, Fotomontage: Steffen Missmahl, 2014
Tectonic Gap (T2), 2013, Foto: Lutz Fritsch
© VG Bild-Kunst, Bonn, 2016
Webhead_Fritsch

AKTUELL

union_jack_2
Öffnungszeiten
 
Von der Heydt-Museum
DI-SO 11-18 Uhr
DO 11-20 Uhr
MO geschlossen
 
Von der Heydt-Kunsthalle
DI-SO 11-18 Uhr
MO geschlossen
 
 
Degas & Rodin

DI+MI 11-18 Uhr
DO+FR 11-20 Uhr
SA+SO 10-18 Wehr
MO geschlossen
RAHMENPROGRAMM ZUR AUSSTELLUNG
 
ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
Mittwoch, 19. Oktober, 11.15 Uhr

Donnerstag, 17. November, 17 Uhr
Donnerstag, 19. Januar, 17 Uhr
Kosten 14 €  inkl. Eintritt
Lutz_Fritsch_Wuppertaler_Parameter_451
Lutz_Fritsch_Tectonic_Gap_235