VORSCHAU

AKTUELL

Ausstellungen

 

Sammlung

 
Öffnungszeiten

Von der Heydt-Museum
Di-So 11-18 Uhr
Do 11-20 Uhr
Mo geschlossen
 
Von der Heydt-Kunsthalle
Di-So 11-18 Uhr
Mo geschlossen
Aussenansicht_Museum01

Kunst- und Museumsnacht

Das Von der Heydt-Museum bietet zur Kunst- und Museumsnacht Angebote in der Sammlungspräsentation "Aufbruch in die Moderne" und in der Sonderausstellung "Jankel Adler und die Avantgarde" an. Adler, der als wichtiger Repräsentant und Impulsgeber der Moderne galt, stand im Mittelpunkt der künstlerischen Avantgarde der 1920er Jahre und war eine ihrer treibenden Kräfte. Es werden jiddische Geschichten rund um Jankel Adler erzählt und dazu eingeladen, selbst kreativ zu werden.  In aufregenden Rundgängen können Kinder und Erwachsene das Museum erkunden und im Atelier eigene Kunstwerke erstellen.
 
Wir freuen uns auf einen vergnüglichen Abend!
PROGRAMM
 
18 Uhr Familienführung Kunst mit Katze
Der schwarze Kater Peter führt durch die Ausstellung Jankel Adler
 
Ab 18 Uhr Museumsgastronomie MULURU
Hier gibt es Aperitifs und kleine Köstlichkeiten
 
19 Uhr Maserchen verzähle
Unterhaltsame Führung mit jiddischen Geschichten
durch die Ausstellung Jankel Adler        
      
19 Uhr Kinderführung ab 5 Jahren
Das Geheimnis des Malers. Spannende Rätselführung
durch die Sammlungspräsentation ‚Aufbruch in die Moderne‘
 
20 Uhr Katzenaktzeichnen
Kater Peter steht Modell in der Ausstellung Jankel Adler
 
21 Uhr Maserchen verzähle
Unterhaltsame Führung mit jiddischen Geschichten
durch die Ausstellung Jankel Adler
 
18-20 Uhr Tableau Vivant mit dem Jugend-Kunst-Klub
Besucher können sich zu Werken von Jankel Adler in ein

"
lebendes Bild" verwandeln
 
18-22 Uhr Wuppertal klebt
Washi-Tape Aktion im Foyer
 
18.30-21 Uhr Offene Kreativwerkstatt im Atelier
für alle Kinder ab 5 Jahren
 
22 Uhr Exotische Kläng
e
Grenzüberschreitung von Klassik zu Weltmusik. Ein Konzert
mit dem Duo Miranda Harding (Cello) und Julia Golkhovaya (Piano)
people_1_rgb
people_2_rgb

Herzlich Willkommen zur
Kunst- und Museumsnacht 2018
 
Freitag, 29. Juni, 18-24 Uhr
Eintritt frei