VDHred475
Das Von der Heydt-Museum verdankt sein Bestehen vornehmlich bürgerschaftlichem Engagement. Besonders hervorzuheben als Stifter und Mäzene sind der Elberfelder Bankier August von der Heydt (1851-1929) und sein Sohn Eduard (1882-1964). Aus dankbarer Verbundenheit trägt das Museum seit 1961 den Namen der Familie Von der Heydt. Für Erwerbungen von Kunstwerken stehen dem Museum Mittel aus der Von der Heydt-Stiftung zur Verfügung.
 
Seit 2003 besteht die Brennscheidt-Stiftung, die mit einem großzügigen Etat zahlreiche Ausstellungen des Museums fördert.
 
Die 2005 gegründete Renate und Eberhard Robke Stiftung trägt mit Erwerbungen für den Kunst- und Museumsverein zur Entwicklung der Sammlung von Gegenwartskunst im Von der Heydt-Museum bei.
 
Darüber hinaus erhielt das Museum in den letzten Jahren sehr viel Unterstützung durch Personen, Stiftungen und Unternehmen, die sich als Sponsoren bei Ausstellungen engagiert haben, Ankäufe förderten oder Kunstwerke schenkten. Insbesondere hat die Jackstädt-Stiftung die Realisierung einiger herausragender Ausstellungsprojekte des Museums ermöglicht.
Dix An die Schoenheit

Förderer

1M2H Logo green 200
Otto Dix, An die Schönheit, 1922,
© VG Bild-Kunst, Bonn 2013
Kunst- und Museumsverein bietet
neue Firmen-Fördermitgliedschaften

 
Mit seiner bedeutenden Sammlung und seinen erfolgreichen Ausstellungen hat sich das Von der Heydt-Museum Wuppertal einen sehr guten Ruf in der internationalen Museumslandschaft erarbeitet. Angesichts der knappen öffentlichen Kassen wird diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben in Zukunft nur mit Unterstützung von Unternehmen und Stiftern gelingen. Sie können dem Wuppertaler Ausstellungsbetrieb eine längerfristige Perspektive geben. Deshalb bietet der Kunst- und Museumsverein ab sofort Firmen-Fördermitgliedschaften an.
Veranstaltung450
Der Mitgliedsbeitrag von 1000 Euro gilt für ein Kalenderjahr. Dafür bekommt der Förderer Dauer-Eintrittskarten zum Besuch der Sammlung und der wechselnden Ausstellungen im Von der Heydt-Museum und in der Von der Heydt-Kunsthalle sowie die Möglichkeit, Veranstaltungen im Von der Heydt-Museum auszurichten. Denn das kreative Ambiente im Museum kann der ideale Rahmen für Gespräche mit Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern sein.
 
Einige
Stimmen von Firmen-Fördermitgliedern:
 
Martin Erfurt, Erfurt & Sohn KG: "Bürgerschaftliches Engagement ist in dieser Stadt notwendig. Das Von der Heydt-Museum hat eine wichtige Außenwirkung, es bringt Menschen nach Wuppertal. Außerdem finde ich es wichtig, meinen Mitarbeitern die Kunst nahezubringen."
Sabine Schlösser, Wicke GmbH & Co KG: "Die wunderbare Sammlung des Von der Heydt-Museums muss unterstützt werden. Es gibt einem ein gutes Gefühl, dabei mitzuwirken. Das Museum ist ein Aushängeschild der Stadt. Davon profitieren wir alle. Außerdem finde ich es gut, dass sich das Museum nun auch für private Veranstaltungen öffnet."
Eberhard Robke, August Pohli GmbH & Co KG: "Unsere Firma unterstützt das Museum schon lange. Schließlich profitieren wir als Unternehmer vom Image einer Stadt. Es macht Freude, sich mit Kunst auseinanderzusetzen. Damit das auch in Zukunft geht, muss man sich dauerhaft engagieren."
Informationsveranstaltung für Wuppertaler Unternehmer im Von der Heydt-Museum
Firmen-Fördermitglieder

 
Alfred Kaut GmbH + Co
August Pohli GmbH & Co KG
Barmenia Krankenversicherung a. G
Ceteq GmbH
Deutsch Prüf- und Messgerätebau GmbH & Co KG
Dr. Esch & Partner Rechtsanwälte mit beschränkter Berufshaftung
Druckhaus Ley + Wiegandt GmbH + Co.
GEFA Gesellschaft für Absatzfinanzierung mbH
J.H. vom Baur Sohn GmbH & Co. KG
Karsten Cornelissen
Notar Dr. Robert Thoma
Notar Dr. Philipp Frhr. von Hoyenberg
Palette
Rinke Treuhand GmbH
Storch-Ciret Holding GmbH
Ueberholz GmbH
UIMC Dr. Voßbein GmbH & Co. KG
Workspace Pasche Penthouse
Weitere Informationen über die
Firmen-Fördermitgliedschaften
gibt es
hier