FÜHRUNG AM MITTWOCH, 11.15 UHR
Kosten 7 € Sammlung
Kosten 9 €  Ausstellung Pissarro
Kosten 6 € Kunsthalle
 
17. September
Heike Kati Barath – Du auch hier
In der Von der Heydt-Kunsthalle
Mit Antje-Britt Mählmann
 
1. Oktober
Mit Licht, Luft und Feuer –zum Werk von Otto Piene
Mit Karla Spennrath
 
15. Oktober
Offenlegen und Verhüllen:
Zu Werken von Christo, Arnulf Rainer und Edgar Hofschen
Mit Gisela Schmoeckel
 
29. Oktober
Jochen Stücke, Geschichten ganz brisant
Mit Petra Mecklenbrauck
 
12. November
Pissarros unbekannte Zeitgenossen
Mit Dagmar Winkler
 
26. November
"Jugend" als Thema der Bildnismalerei
In der Von der Heydt-Kunsthalle
Mit Dr. Beate Eickhoff
 
10. Dezember
Jochen Stücke zu Emile Zola
Mit Sabine Rolli

 
ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
IN DER AUSSTELLUNG PISSARRO

DI-SO 11.30, 13.30, 15.30 Uhr
DO+FR zusätzlich 17.30, 18.30 Uhr
Kosten 14 € inkl. Eintritt
 
ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
IN DER AUSSTELLUNG JOCHEN STÜCKE

Samstag, 25. Oktober, 14 Uhr
Sonntag, 9. November, 12 Uhr
Samstag, 22. November, 14 Uhr
Samstag, 24. Januar, 14 Uhr
Samstag, 14. Februar, 14 Uhr
Kosten 14 € inkl. Eintritt
 
ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
IN DER AUSSTELLUNG HEIKE KATI BARATH

in der Von der Heydt-Kunsthalle
Samstag, 18. Oktober, 15 Uhr
Sonntag, 16. November, 11.30 Uhr
Samstag, 6. Dezember, 15 Uhr
Sonntag, 11. Januar, 11.30 Uhr
Kosten 6 € inkl. Eintritt

 
ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN,
ANGEBOTEN VON MITGLIEDERN DES "ARBEITSKREISES ZUR SAMMLUNG
DES VON DER HEYDT-MUSEUMS“
Offen für alle Interessierten
Eintritt frei
 
Donnerstag, 17 Uhr
2. Oktober
Wie Verpackung "enthüllt"
Das Wrapped Magazine Look von Christo
 
6. November

Willi Baumeister: Sein Wirken in Wuppertal

 
4. Dezember
Vom Dorf zur Stadt: Landschaft im Werk Pissarros
 
ÖFFENTLICHE LESUNG

Donnerstag, 25. September, 19.30 Uhr
BRIGITTE KRONAUER liest
aus ihrem Roman "Gewäsch und Gewimmel"

Die Lesung findet statt im Rahmen der Internationalen Konferenz "Humor und Religiosität in der Moderne" am Philosophischen Seminar der Bergischen Universität Wuppertal
Eintritt frei. Keine Anmeldung erforderlich.
 
UND AUßERDEM...
 
26. September, 18-24 Uhr
nur in der Kunsthalle
Kunst und Museumsnacht
Führungen durch die Ausstellung mit Heike Kati Barath
Palacsinta gebacken und serviert von der Künstlerin nach einem Rezept
ihrer ungarischen Großmutter

 
ENGLISH CONVERSATION IN THE PERMANENT COLLECTION
Donnerstag, 2. Oktober
Donnerstag, 6. November, jeweils 18 Uhr
Paula Modersohn-Becker und Otto Piene
Die Bilder der Sammlung regen dazu an, sich in entspannter Atmosphäre
auszutauschen. Am ersten Abend beschäftigen wir uns
mit Kinderbildnissen der Künstlerin Paula Modersohn-Becker. Das
zweite Treffen widmet sich dem Thema &dbquo;Licht und Raum“in den
Arbeiten von Otto Piene und der Künstlergruppe ZERO.
Mit Dr. Anne Mitzen, US-amerikanische Kunsthistorikerin
Kosten 5 €

 
KUNSTHOCHDREI

KartenErwachsene € 10, ermäßigt € 5
OrtVon der Heydt-Museum, 18.30 Uhr
 
22. Oktober 2014
CAMILLE PISSARRO
Einführung Dr. Gerhard Finckh: Camille Pissarro, der Vater des Impressionismus
Ingeborg Wolff liest Texte aus der Zeit Camille Pissarros
Musik von Camille Saint-Saëns
Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 c-Moll op. 32
Susanne Müller-Hornbach, Violoncello
Florence Millet, Klavier
Moderation Prof. Dr. Lutz-Werner Hesse
 
KUNSTSEMINARE
Pissarro –Der Vater des Impressionismus
Kunstseminar mit Dr. Philipp Horst
Treffpunkt Museumsbibliothek
Anmeldung und Information info.museum@stadt.wuppertal.de
oder Tel. 0202 563-2471
Kosten 30 € inkl. Eintritt pro Termin
8. November, 11.15-14.15 Uhr
11. Dezember, 17-20 Uhr
Camille Pissarro, als Sohn eines französischen Juden und einer
kreolischen Mutter auf der dänischen Antilleninsel Sankt-Thomas
geboren, gehört zu den schillerndsten Figuren des Impressionismus.
Stilistisch entwickelte er sich von einem spätklassizistischen,
romantischen über einen impressionistischen Maler hin zu einem
Künstler, der das Leben in der modernen Großstadt des 20. Jahrhunderts
spiegelt. Als älterer Freund war er den Impressionisten
ebenso wie den Pointillisten und den Wegbereitern der Moderne,
Cézanne, Gauguin und van Gogh ein hochgeschätzter Gesprächspartner.
Er ließ sich bereitwillig auf die Neuerungen ein, die jüngere
Kollegen wie van Gogh, Gauguin, Seurat, Signac oder Caillebotte in
die Malerei brachten, und war, wie die Ausstellung zeigt, das heimliche
Kraftzentrum des Impressionismus. Das Seminar thematisiert
die vielfältigen Bezüge Pissarros zu seinen Malerkollegen.
KH_3_125
VDHred475
Buchung und Anmeldung hier.

Erwachsene

VDH_1_189
VDH_2_189
VDH_5_189
1M2H Logo green 200
TICKETBUCHUNG ONLINE
 
TICKETBUCHUNG ONLINE
 
Quartalsprogramm zum Download mit Kreativprogramm für Erwachsene und Kinder
IN DER CITY-KIRCHE
Quartal_3
IM MUSEUM