Alte Meister von Dürer bis Goya
in der Sammlung des
Von der Heydt-Museums

VDHred475
Die Sammlung des Von der Heydt-Museums geht zurück auf engagierte Bürger, die zunächst konservativ sammelten, nämlich Werke des frühen und mittleren
19. Jahrhunderts. Diesen wurden Gemälde des (protestantischen) holländischen
17. Jahrhunderts gegenüber gestellt. Werke der (katholischen) flämischen, italienischen, französischen oder spanischen Barockmalerei und des wohl als allzu "frivol“ eingeschätzten 18. Jahrhunderts fanden dagegen zunächst keinen Eingang in die Sammlungen der protestantischen Untertanen Preußens.
 
Etwa 80 Gemälde umfasst unsere heutige Sammlung "Alter Meister“ sowie eine große Anzahl bisher wenig bekannter graphischer Blätter. Die aktuelle Präsentation im 1. Obergeschoss konzentriert sich nun auf den Bestand an niederländischer Malerei und Graphik und setzt diesen in den kunsthistorischen Zusammenhang. Mit einer Auswahl von Blättern deutscher, spanischer, französischer und italienischer Künstler gewährt sie zugleich einen Einblick in unsere außerordentlich reiche graphische Sammlung. Gerade in dem Bereich der "Alten Meister“ spiegelt sich die bürgerliche Sammeltätigkeit Wuppertaler Persönlichkeiten. Diese erwarben vornehmlich intim wirkende Kunstwerke für die eigenen Privaträume, und gerade das macht heute den besonderen Charakter der Sammlung "Alte Meister“ im Von der Heydt-Museum aus.
callot_rgb_300
1M2H Logo green 200