VDHred475

aus unseren

DEPOTS

 
1.4. - 8.6.2014
Von der Heydt-Museum
Badende167
zur Ausstellungsseite
Karl_Kunz_RGB154

VORSCHAU

Grafik80

GEÄNDERTE
ANFAHRT
ZUM MUSEUM
Von der Heydt-Kunsthalle
9.3.2014 - 29.6.2014
Moritz_SmallArctic_220
zur Ausstellungsseite

SABINE MORITZ

AKTUELL

1M2H Logo green 200
Mit dem Sparpreis Kultur der
Pissarro_Der_Vater_des_Pfade205rgb
Mehr Infos
hier
zur Ausstellung
DB-BAHN_fondR_rgb_M
KH_3_125
Kunsthochdrei, die beliebte Veranstaltungsreihe des Kunst- und Museumsvereins, geht in die 7. Runde. Bei den fünf Terminen für 2015 werden ausgewählte Kulturthemen durch Vortrag, Lesung und Musik in der City-Kirche bzw. im Von der Heydt-Museum beleuchtet. Weitere Infos finden Sie hier.
 
Der Vorverkauf startet jeweils vier Wochen vor einer Veranstaltung nur für den entsprechenden Abend. Für die Veranstaltungen am 6 .5. und 17. 6. gibt es die Tickets im Büro des Kunst- und Museumsvereins, Burgstr. 6 (Dienstag bis Freitag, 11-18 Uhr, solange der Vorrat reicht). Für die Veranstaltungen am  2.9. und 21.10. gibt es die Tickets an der Museumskasse, Turmhof 8. Uhr).
Tickets kosten wie zuvor 10 € (ermäßigt 5 €).

Veranstaltungshinweis

Von der Heydt-Museum bleibt bis August 2015 geschlossen


Ausstellungsbetrieb in der Von der Heydt-Kunsthalle Barmen läuft wie gewohnt weiter
Wegen technischer Sanierungsmaßnahmen bleibt das Von der Heydt-Museum bis einschließlich August 2015 geschlossen. Die Klimaanlage, die mittlerweile 30 Jahre alt ist, muss erneuert werden.
 
Der Ausstellungsbetrieb der Von der Heydt-Kunsthalle Barmen läuft wie gewohnt weiter. Dort ist bis 28. Juni 2015 die Ausstellung
"Jan Albers cOlOny cOlOr" zu sehen. Das Programm der Museumspädagogik findet in Barmen statt.
 
Ab September präsentieren wir zunächst Bilder der Sammlung. Die große Ausstellung "Weltkunst – Von Buddha bis Picasso: Die Sammlung Eduard von der Heydt" eröffnet am 29. September 2015.
In loser Folge stellen wir Bilder der Von der Heydt-Stiftung vor, die ab September, wenn das Museum nach der Sanierung wiedereröffnet, im Von der Heydt-Museum zu sehen sind
Otto Modersohn
"Mondaufgang im Moor", um 1898

 
Im Vordergrund sieht man eine Landschaft mit Birken und einem Bach, wie sie in der Heide- und Moorlandschaft in Worpswede vorkommen, im Hintergrund am Horizont versteckt sich der Mond. Der romantische Eindruck wird durch das dämmrige Licht mitbestimmt. Aufsteigende und fallende Linien bestimmen formal das Bild. Die junge Paula Becker, später Otto Modersohns Ehefrau, notierte 1897 über seine Kunst in ihrem Tagebuch: "Seine Landschaften hatten tiefe, tiefe Stimmungen in sich. Heiße brütende Herbstsonne oder geheimnisvoll süßer Abend. Ich möchte ihn kennenlernen, diesen Modersohn". 1889 kam sie nach Worpswede. Das Bild wurde 1994 mit Mitteln der Von der Heydt-Stiftung erworben.

Bilder aus der Von der Heydt-Stiftung

modersohn__otto_mondaufgang_288